Schießbetrieb eingestellt

Aufgrund der aktuellen Corona-Restriktionen ist der Schießbetrieb ab sofort eingestellt.

Diese Regelung gilt bis auf Weiteres. Ob in diesem Jahr der Schießbetrieb wieder aufgenommen wird, ist noch nicht entschieden. Wenn eine Entscheidung getroffen ist, wird diese hier auf der Homepage veröffentlicht. 

Pressemitteilung vom 26.08.2019

Isabella Hilbert heißt die neue Schützenkönigin, die beim diesjährigen Königsschießen den Adler zu Fall brachte.
Insgesamt 14 Vereinsmitglieder nahmen an diesem Traditionsschießen, das am 17. August auf dem KK-Stand des KKSV in Rüddingshausen ausgetragen wurde, teil. 

Das Event begann zunächst mit dem Abholen des Alt-Schützenkönigs. In diesem Jahr führte der Weg zu Uwe Hilbert nach Hüttenberg. Dort überreichte der Vorsitzende nach einer kurzen Ansprache dem noch amtierenden Schützenkönig die Ehrenscheibe. Nach einem Umtrunk folgte die Rückfahrt ins Schützenhaus, wo der amtierende Schützenkönig zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen hatte. Gut gestärkt nahmen die Schützen dann ihre Position auf dem KK-Stand ein und Uwe Hilbert eröffnete mit dem ersten Schuss auf den Adler das diesjährige Königsschießen.
Nach dem 125. Schuss fiel das Zepter durch Michael Hubner, den 1. Ritter des neuen Hofstaats. 2. Ritter wurde Klaus-Dieter Hofmann, der mit dem 213.  Schuss den Apfel zu Fall brachte. Beim 442. Schuss durch Reiner Faulstich verlor der Adler den Kopf mit der Krone. Damit stand nun auch der Prinz fest. Es folgten fast 200 weitere Schüsse bis unsere neue Schützenkönigin Isabella Hilbert den Adler mit einem präzisen 639sten Schuss in die Knie zwang. Die neue Königin wurde bejubelt und zusammen mit ihrem Hofstaat anschließend in geselliger Runde gekürt.

IMG 5146jpeg web

v.li.: Michael Hubner, Isabella Hilbert, Klaus-Dieter Hofmann, Reiner Faulstich

(c) 2017 KK Schützenverein Rüddingshausen e.V.